Archiv für den Autor: Andreas

Hamburg-Fuhlsbüttel Von Alster bis Zeppelin in alten Fotografien, Manfred Sengelmann

Das alte Fuhlsbüttel von A-Z

Von der Alster bis zum Zuchthaus „Santa Fu“: Fuhlsbüttel war und ist ein Stadtteil voller verschiedener Facetten. Auf 160 bisher unveröffentlichten Fotografien taucht der Leser in das alte Fuhlsbüttel und das Alltagsleben seiner Bewohner im 20. Jahrhundert ein, unterhaltsam begleitet von den Texten des Fuhlsbütteler Erfolgsautors
Manfred Sengelmann.

128 Seiten, ca. 160 Abbildungen, Format 17,0 x 24,0 cm, Hardcover,
erscheint voraussichtlich Ende August 2017
ISBN 978-3-95400-806-3
Preis 20,00 €

Hamburg-Fuhlsbüttel Dorfplatz – Straßen – Handel – Feste, Manfred Sengelmann

Was einst als beschauliches Bauerndorf vor den Toren Hamburgs begann, ist heute ein pulsierender Stadtteil im Norden Hamburgs. Insbesondere in den letzten 100 Jahren ist die Entwicklung Fuhlsbüttels schnell vorangeschritten. Straßenzüge, Bauwerke und Gewerbe haben ihr Erscheinungsbild ebenso verändert, wie sich das gesellschaftliche Leben gewandelt hat.
Nach dem großen Erfolg seines Bildbandes Zeitsprünge Hamburg-Fuhlsbüttel lädt Manfred Sengelmann nun zu einem kurzweiligen Spaziergang durch Fuhlsbüttel in der Zeit von 1900 bis 1970 ein. Der profunde Kenner der Stadtteilgeschichte hat dazu mehr als 200 bislang zumeist unveröffentlichte Fotografien und Ansichtskarten aus seinem umfangreichen Privatarchiv ausgewählt, die das Alltagsleben der Fuhlsbütteler zeigen. Die faszinierenden Aufnahmen erinnern nicht nur an den Dorfplatz und die wichtigsten Straßen, sondern auch an lokale Unternehmen und Geschäfte sowie die schönsten Festivitäten in dem Stadtteil am Alsterlauf. Dieser Bildband ruft auf einem Streifzug Vergangenes ins Gedächtnis und lädt zum Neu- und Wiederentdecken ein.

Erschienen 2012
ISBN 978-3-95400-074-6.
Dieses Buch ist noch im Handel erhältlich.
Preis 18,95 €

Hamburg-Fuhlsbüttel Zeitsprünge, Manfred Sengelmann

Mühlen und Schleusen kennzeichneten einst das an der Alster gelegene Fuhlsbüttel. Vor 100 Jahren noch ein kleines Bauerndorf weit vor den Toren Hamburgs, entwickelte sich der Ort zu einem bedeutenden Stadtteil mit modernen Unternehmen und Einrichtungen, allen voran der Flughafen. Auch die Justizvollzugsanstalt „Santa Fu„, die längst nicht mehr zum Viertel gehört, bleibt eng mit dem Namen Fuhlsbüttel verbunden. Abseits des regen Treibens in den Straßen und der Start- und Landebahnen des Flughafens zeigen sich jedoch auch ursprüngliche Orte und Plätze, die eine Fülle fast vergessener Schönheiten erahnen lassen.
Manfred Sengelmann, Mitglied des Bürgervereins und Hobbyfotograf, ist ein profunder Kenner der Geschichte Fuhlsbüttels. Anhand von 160 teils unveröffentlichten Fotos dokumentiert er nicht nur, wie sich der Stadtteil verändert hat, sondern auch, was geblieben ist. In der Gegenüberstellung historischer und aktueller Aufnahmen veranschaulicht er den Wandel des Hamburger Stadtteiles und des Alltagslebens seiner Bewohner. Dieser liebevoll zusammengestellte Bildband lädt ein zum Vergleichen und Erinnern, zum Neu- und Wiederentdecken.

Erschienen 2004
ISBN 978-3-89702-669-8
Dieses Buch ist ausverkauft.
In der Bücherstube Fuhlsbüttel gibt es noch Restexemplare.
Preis 17,90 €

Der alte Elbtunnel

Der alte Elbtunnel BILD

Titel: Historische Wahrzeichen der Ingenieurbaukunst in Deutschland – Der alte Elbtunnel Hamburg (1. Auflage Februar 2011)

Aus dem Text: Als der alte Elbtunnel mit seinen prächtig ausgestatteten Schachtgebäuden für die Aufzüge und den verzierten Tunnelröhren 1911 in Betrieb ging, war er eine technische Sensation. Sven Bardua berichtet Neues und Bekanntes über den Bau des großartigen Wahrzeichens Hamburgs.

Autor: Sven Bardua
Herausgeber: Bundesingenieurkammer
124 Seiten
Format: 24 x 17 x 1,2 cm
Zustand: wie neu

Preis: 20 €

Der Fremde unter den Freunden

Der Fremde unter den Freunden BILD

Titel: Der Fremde unter den Freunden – Biographische Studien zu Caspar von Voght (1. Auflage Mai 2000)

Aus der Einleitung: Zu Johann Caspar Heinrich Voght existiert eine relativ reichhaltige Literatur, dennoch fehlt eine umfassende, wissenschaftlichen Ansprüchen genügende biographische Arbeit. An dem Großkaufmannssohn, der am 17. November 1752 in Hamburg geboren wurde, schieden sich bereits zu seinen Lebzeiten die Geister, und vielleicht gehört der am 20. März 1839 in seinem Stadthaus am Dammtor gestorbene Reichsfreiherr auch deshalb zu den wenigen Hamburger Kaufleuten, die wiederholt zu wissenschaftlichen Studien, aber und vor allem auch zu feuilletonistischen wie populärwissenschaftlichen Arbeiten Anlass gegeben haben.

Autor: Susanne Woelk
Verlag: Verlag Michael Weidmann
296 Seiten
Format: 21 x 14,7 x 1,7 cm
Zustand: sehr gut, leicht verschmutzter Buchrücken

Preis: 12 €

Hamburg, Menschen wie Schiffe

Hamburg, Menschen wie Schiffe BILD

Titel: Hamburg, Menschen wie Schiffe (1988)

Aus dem Klappentext: Warnung an den Leser! Dies ist kein neues Buch über das „liebe, schöne“ Hamburg! Ganz im Gegenteil! Etwa fünfzig Autorinnen und Autoren, die in der Hansestadt leben oder gelebt haben, wurden um ihre persönliche Hamburg-Geschichte gebeten. Entstanden ist so eine Sammlung von autobiographischen Erinnerungen, satirischen Essays und nachdenklichen Reflexionen, fiktiven Wunsch- und Albträumen aus dem provinziellen, krisengeschüttelten, geheimnisvollen, irren, langweiligen Hamburg.  

Herausgeber: Charlotte Ueckert und Jürgen Beißner
Verlag: Christians
260 Seiten
Format: 20,5 x 13,1 x 2,2 cm
Zustand: sehr gut, kleiner Makel am Buchrücken

Preis: 8 €

Hamburg von A-Z

Hamburg von A bis Z BILD

Titel: Hamburg vom Turm von Altona bis Zollenspieker – Das Haspa-Handbuch für alle Stadtteile der Hansestadt

Aus der Inhaltsangabe: Der beste Wegweiser durch ganz Hamburg: Auf welche Gegend schaut man eigentlich von den St. Pauli-Landungsbrücken? Wo verläuft denn nun die Grenze zwischen Hamburg-Altstadt und der Neustadt, und wo überhaupt liegt Klein Borstel? Fragen, die auch Hamburg-Kenner ins Grübeln bringen. Das Haspa-Stadtteilbuch gibt verlässlich Antwort.

Herausgeber: Haspa
Verlag: Hoffmann und Campe
1184 Seiten
Format: 24,5 x 17 x 5,5 cm
Zustand: sehr gut

Preis: 24 €

Aus Langenhorns Vergangenheit

Aus Langenhorns Vergangenheit

Titel: Aus Langenhorns Vergangenheit (Ein Nachdruck aus dem Langenhorn-Archiv, von Erwin Möller, 1. Auflage 2000)

Aus dem Inhalt: Geschichtliche Übersicht über Langenhorn, Taxation, Untertanen und Obrigkeit, Die Verwaltung Langenhorns, Kirchliche Verhältnisse u. v. m.

Autor: Karl August Schlüter
Verlag: Michael Weidmann
184 Seiten
Format: 21 x 14,8 x 1 cm
Zustand: wie neu

Preis: 10 €

Ohnsorg-Theater Almanach 1986 – 1994

Ohnsorg-TheaterAlmanach

Titel: Ohnsorg-Theater Almanach 1986 – 1994 (1. Auflage 1994)

Aus der Einleitung: Rückschau und Besinnung auf erfolgreiche Ohnsorg-Theater-Jahre, gleichzeitig Aufforderung und Ansporn für künftiges Schaffen, aber auch für unsere treuen Abonnenten, sich für unser traditionsreichen und doch immer wieder lebendiges Theater zu interessieren und zu engagieren – dazu soll dieser Almanach nützlich sein.

Herausgeber: Ohnsorg Theater GmbH
Verlag: Peschke Verlag
96 Seiten
Format: 20,5 x 21,3 x 1 cm
Zustand: sehr gut

Preis: 4 €

Bücher über Hamburg

Oft erreichen uns Nachfragen nach älteren Büchern über Hamburg, manche sind gar nicht mehr oder nur schwer erhältlich. Auf unserer Homepage bieten wir Ihnen deswegen aus verschiedenen privaten Archiven solche Titel an. Viel Spaß beim Stöbern und Aussuchen!

Bitte verwenden Sie das Kontaktformular auf unserer Homepage für Ihre Bestellung.
Die Bücher können in Fuhlsbüttel persönlich abgeholt oder auf Wunsch gegen Kostenersatz auch zugeschickt werden.
Zum Teil ist eine Rechnungstellung mit Ausweis von ges. MwSt. möglich, fragen Sie uns einfach.

Der Bürgerverein erhält ein Drittel der Erlöse für seine ehrenamtliche Arbeit.