Der Untergang – Hamburg 1943 (1993)

Der Untergang – Hamburg 1943 BILD

Aus der Einleitung: Schaudernd blickt der Verschonte in die geisterhaft erhellte Nacht hinaus, von allen Seiten hört er das Knistern der Flammen, das sich manchmal bis zum Tosen steigert. Bisweilen wird das alles übertönt von einer furchtbaren Explosion … Das Schreckliche, unvergesslich Schauerliche aber ist, dass in all diesem elementaren Geschehen auch nicht ein Ton von Menschenstimmen erschallt. Kein Rufen, kein Befehlen, kein Klagen, kein Schreien. Alles Menschliche ist stumm geworden, als hätte der Tod es schon hinweggerafft … Und das bleibt so. Auch wenn der Sommermorgen längst heraufgezogen ist, blickt der Himmel schwarz herab und zeigt nur am Rand des Horizonts einen schmalen hellgrünen Streifen, dunkelblutig aber steht der Sonnenball, seltsam verkleinert, als wäre es der Mond am geschändeten Himmel. (Fritz Schuhmacher, Tagebuch)

Autor: Hans Erich Nossack
Fotos von Erich Andres
Verlag: Ernst Kabel Verlag GmbH
Der Abdruck des Textes erfolgt mit freundlicher Genehmigung des Suhrkamp Verlages.
144 Seiten
Format: 23,7 x 20,8 x 1,2 cm
Zustand: sehr gut

Preis: 18 €